Anfragen

Heute stellen wir 21 clevere Google SEO-Tipps für 2022 vor. Wir machen uns bereit für ein neues Jahr, ein neues Jahr der SEO-Strategien. Dies sind 21 praktische Tipps, die Du umsetzen kannst und die hoffentlich deinen organischen Traffic steigern werden.

Dies sind einige der besten Tipps, die im vergangenen Jahr gesammelt wurden.

Wir haben jetzt vier Kategorien:

  • Steigerung der Klicks
  • Tipps für Content/On-Page-SEO
  • technische SEO und
  • ein bisschen Link Building.

Davon gibt es 21. Wir versuchen, uns auf das Wesentliche zu beschränken, so dass wir nicht viel Zeit für jede einzelne Kategorie aufwenden können. Aber keine Sorge, wir verweisen auf die entsprechenden Ressourcen, so dass du dich noch ein wenig weiter orientieren kannst, auch wenn das NICHT zu Tipp 21 passt! Nun gut. Bereit zum Eintauchen?

Steigerung der Klicks

Fangen wir mit den Klicks an, und zwar damit, mehr Klicks von Google zu erhalten, ohne tatsächlich höher gerankt zu sein, denn das ist eine der großartigen Eigenschaften von SEO. Man muss nicht unbedingt ein höheres Ranking erreichen, um mehr Besucher zu bekommen, wenn man mehr Klicks mit den bereits vorhandenen Rankings erzielen kann. Lasst uns also über einige spezifische Strategien sprechen, um mehr Klicks zu erhalten, ohne die Rankings zu erhöhen.

1. Favicon-Optimierung

Es ist überraschend, dass im Jahr 2021 nicht mehr Menschen darüber gesprochen haben. Google zeigt Favicons in den mobilen Suchergebnissen an und sie können deine Klickrate beeinflussen, wenn sie kontrastreich sind, wenn sie sichtbar oder nicht sichtbar sind. Ein gutes Favicon kann ein paar Prozentpunkte Unterschied ausmachen, sehr gering, aber es macht einen Unterschied, wenn man es richtig hinbekommt. Aaron Wall, SEO Book, hat einen der ganz wenigen Beiträge darüber geschrieben.

2. Breadcrumb-Optimierung

Wenn wir schon dabei sind, unsere Favicons zu optimieren, sollten wir auch einen Blick auf die Breadcrumb-Optimierung werfen. Google zeigt Breadcrumbs sowohl in Desktop- als auch in mobilen Suchergebnissen an. Diese Breadcrumbs können mit Schlüsselwörtern angereichert sein, was deine Klickrate beeinflussen kann. Google bezieht seine Breadcrumbs aus vielen Quellen. Das kann deine URL sein, dein Schema-Markup oder deine eigentlichen Breadcrumbs auf der Seite.

Du möchtest sicherstellen, dass Google die von dir gewünschten Breadcrumbs, mit den entsprechenden Keywords anzeigt. Das geht am besten, wenn Du sicherstellest, dass Du Breadcrumbs auf deiner Seite mit Links hast, die im Schema Markup verwendet werden. Idealerweise würde es mit deiner URL-Struktur übereinstimmen, aber das ist nicht immer notwendig. Also Zeit für einen großen Breadcrumb-Optimierungs-Audit.

3. Meta-Beschreibungen

Lasst uns die Meta-Beschreibungen optimieren. Das ist SEO der alten Schule. Aber eine aktuelle Studie zeigt, dass 30 % der Websites nicht einmal Meta-Beschreibungen verwenden. Das ist verständlich, denn aus einer anderen Studie geht hervor, dass Google in 70 % der Fälle die Meta-Beschreibung umschreibt, weil sie in der Regel nicht die Schlüsselwörter enthält, nach denen der Nutzer sucht. Wenn wir jedoch eine gut formulierte Meta-Beschreibung schreiben, kann sie die Nutzer zum Klicken verleiten, und das bedeutet, dass wir schlüsselwortreiche Beschreibungen verwenden, nach denen die Nutzer tatsächlich suchen. Wenn Google also deine Meta-Beschreibung verwendet, fördert sie diese Klicks und dient als Marketingtext für deine Website.

4. Zahlen in Titeln

Zusammen mit Meta-Beschreibungen sind die Titel zu erwähnen. Kürzlich wurde eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass Datumsangaben in Titeln die Platzierungen für eine bestimmte Marke erhöhen. Zahlen sind im Allgemeinen eine Sache, die ich öfters in Titel-Tags teste und die normalerweise ziemlich konsistente Ergebnisse liefern. Insbesondere Datumsangaben in Titel-Tags sind oft ein Gewinn: Januar 2022.

Sei dabei nicht spammig. Füge es nicht ein, wenn es keinen Sinn ergibt, und täusche es nicht vor. Aber wenn Du eine Zahl einfügen kannst, erhöht das oft deine Klickrate für eine bestimmte Suchanfrage.

5. Boilerplate

Wie wäre es mit einem Boilerplate-Audit für deinen Titel-Tag? Tipp Nummer fünf. Was ist ein Boilerplate? Boilerplate sind die Teile deines Titel-Tags, die sich jedes Mal wiederholen.

Bei „Oplayo“ zum Beispiel setzen wir „Oplayo“, den Markennamen oder „Oplayo | Digitale Markterschließer“, an das Ende jedes Titel-Tags. Früher haben wir wahllose oder keine  gesetzt, bis wir es getestet und herausgefunden haben, dass sie tatsächlich mehr Klicks und höhere Rankings bekommen, wenn man es so macht. Du willst also, dass deine Titel einzigartig sind und einen einzigartigen Wert bieten. Ich würde dich also ermutigen, mit deinen Boilerplates zu experimentieren und zu sehen, ob das Entfernen von Boilerplates deine Rankings tatsächlich verbessert.

Manchmal wird das nicht der Fall sein. Manchmal brauchst du den Aufhänger, aber teste herum, um das herauszufinden.

6. FAQ- und Anleitungsschemata

Tipp Nummer sechs: Schema, insbesondere FAQ- und How-to-Schema. Google hat uns ein großes Geschenk gemacht, als sie diese in den Suchergebnissen einführten. Das FAQ-Schema verschafft dir viel Platz in den SERPs. Man kann es nicht immer gewinnen, und man kann auch nicht immer das How-To-Schema gewinnen, aber wenn man es schafft, kann das definitiv dazu führen, dass die Leute auf dein Ergebnis klicken und diese FAQ-Schemata auswählen.

Es ist nicht für jede Seite geeignet. Du solltest sicherstellen, dass Du diese FAQs tatsächlich auf deinen Seiten hast, aber es ist eine Möglichkeit, in geeigneten Situationen die Anzahl der Klicks zu erhöhen, ohne dein eigentliches Google-Ranking zu verbessern. Nun gut.

Inhalt/On-Page-SEO

Kommen wir nun zu einigen Tipps zu Inhalten und On-Page.

7. Relaunch von Top-Inhalten

Zur Nummer sieben. In diesem Jahr möchte ich, dass Du einen Relaunch deiner Top-Inhalte in Erwägung ziehst.

Inhalte können nach ein paar Jahren veraltet sein. Also updaten wir Inhalte. Du hast einen Blog, veröffentlichst ihn und teilst ihn in den sozialen Medien. Die meisten Menschen vergessen ihn danach. Gehe also zurück, schaue dir deine Top-Inhalte der letzten zwei bis fünf Jahre oder sogar 10 Jahre an, wenn Du so weit zurückgehen willst, und schaue, was Du durch eine Aktualisierung unter der gleichen URL wieder steigern kannst. In einigen Fällen kannst Du Gewinne von 500% bis 1.000% erzielen, indem Du einfach einige deiner alten Inhalte mit einigen Aktualisierungen relaunchst.

Führe also im Jahr 2022 ein Relaunch-Audit durch.

8. Interne Verlinkung erhöhen

Nummer acht: Erhöhung der internen Verlinkung. Viele Top-SEO-Agenturen wissen, dass es zwei Dinge gibt, die am einfachsten zu erreichen sind, wenn sie die Rankings ihrer Kunden schnell verbessern müssen. Erstens, Titel-Tags und Meta-Beschreibungen, was mehr Klicks bringt, aber zweitens, die interne Verlinkung zu erhöhen.

Du weißt, dass Du die interne Verlinkung auf deiner Website erhöhen kannst, und wahrscheinlich gibt es dort einige Möglichkeiten, die Du noch nicht erforscht hast. Lass uns also über ein paar einfache Möglichkeiten sprechen, wie Du das tun kannst, ohne zu viel Arbeit zu haben.

9. Aktualisiere alte Inhalte mit neuen Links

Nummer neun ist die Aktualisierung deiner alten Inhalte mit neuen Links. Dies ist ein Schritt, der immer wieder übersehen wird. Wenn Du einen neuen Blog-Beitrag oder einen neuen Inhalt veröffentlichst, stelle sicher, dass alter Inhalt mit diesen neuen Links aktualisiert wird.

Du schaust dir also das Top-Keyword an, für das Du ranken möchtest, und gehst in die Google Search Console um zu sehen, welche anderen Seiten auf deiner Website für dieses Keyword ranken, und fügst dann Links zu den neuen Inhalten auf diesen Seiten hinzu. Ich stelle immer wieder fest, dass dadurch die Absprungrate sinkt. Aktualisiere also nicht nur alte Seiten mit frischem Inhalt und frischen Links sondern bringe Relevanz ins Spiel. Füge auch Links zu deinem neuen Inhalt hinzu. Stelle also sicher, dass, wenn Du neue Inhalte veröffentlichst, deine alten Inhalte mit diesen neuen Links aktualisiert werden.

10. Entferne unnötige Links

Nummer 10: Entferne unnötige Links aus deinem Inhalt. Dies ist eine Form des PageRank-Sculpting. PageRank-Sculpting ist ein Schimpfwort in der SEO, aber es funktioniert tatsächlich bis zu einem gewissen Grad. Es ist keine Nofollow-Link-Seitengestaltung.

Es geht darum, unnötige Links zu entfernen. Brauchst Du wirklich auf jeder Seite deiner Website einen Link zu deiner Teamseite? Brauchest Du einen Link zu deinem Kontaktformular auf jeder Seite deiner Website? In vielen Fällen brauchst Du das nicht. Manchmal schon. Aber wenn Du die unnötigen Links entfernst, kannst Du mehr Link-Equity über die Links weitergeben, die tatsächlich zählen, und diese Links sind ein wichtiges Google-Ranking-Signal.

11. Mobile Link-Paritätsprüfung

Nummer 11: Du musst einen Mobile Link Parity Audit durchführen. Was bedeutet das? Was ist ein Mobile Link Parity Audit? Damit wird sichergestellt, dass die Links auf deiner mobilen Website die gleichen sind wie die Links auf deiner Desktop-Website. Warum ist das wichtig? Nun, in den letzten Jahren ist Google zu einem Mobile-First-Index übergegangen, was bedeutet, dass das, was sie auf deiner mobilen Website sehen, deine Website ist.

Das ist es, was zählt. Viele Websites haben also eine Desktop-Site, die sie dann auf ihre mobile Site reduzieren und auf der Links fehlen. Sie entfernen die Kopfzeilennavigation, die Fußzeilenlinks und dergleichen. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass die durchschnittliche Desktop-Seite 61 Links hat und die durchschnittliche mobile Seite 54 Links hat. Das bedeutet, dass es im gesamten Web sieben Links weniger auf mobilen Seiten gibt als auf Desktop-Seiten, was bedeutet, dass eine Menge Link-Equity verloren geht.

Führe also eine Studie mit deiner eigenen Website durch. Vergewissere dich, dass zwischen deiner Desktop- und deiner mobilen Website Linkparität besteht, damit Du diesen Wert nicht verlierst. Falls Du keine Screaming Frog Vollversion hast, kontaktiere uns.

12. Investiere in lange Inhalte

Nummer 12: Du musst in lange Inhalte investieren. Damit will ich nicht sagen, dass die Länge der Inhalte ein Rankingfaktor ist. Das ist er nicht. Kurzform-Inhalte können durchaus gut ranken. Der Grund, warum ich möchte, dass Du in lange Inhalte investierst, ist, dass lange Inhalte immer wieder, wenn es untersucht wird, mehr Links und Shares erhalten. Außerdem werden sie in der Regel in den Google-Suchergebnissen besser platziert. Nichts gegen Kurzform-Inhalte. Ich liebe Kurzform-Inhalte. Aber Inhalte in langer Form bieten in der Regel ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis in Bezug auf das SEO-Ranking-Potenzial.

13. Verwende mehr Kopfzeilen

Wenn Du diese langen Inhalte erstellst, achte auf Nummer 13: Verwende mehr Überschriften. Ich spreche von H2 und H3 Tags.

Unterteile deine Inhalt mit guten, keywordreichen Header-Tags. Und warum? Nun, Untersuchungen von A.J. Ghergich zeigen, dass je mehr Header-Tags du hast, desto mehr wird man im Allgemeinen für Featured Snippets ranken. Websites mit 12 bis 13 Header-Tags, was eine Menge zu sein scheint, ranken für die meisten Featured Snippets von allein, wie in ihrer jüngsten Studie ersichtlich ist.

Stelle also sicher, dass Du deinen Inhalt mit Header-Tags auflockerst. Das schafft ein wenig kontextuelle Relevanz. Es ist eine großartige Möglichkeit, deinen Inhalten ein gewisses Ranking-Potenzial zu verleihen.

14. Nutze Themencluster

Nummer 14: Nutze Themencluster. Lanciere nicht nur einen Inhalt. Stelle sicher, dass Du über mehrere Inhalte zum gleichen Thema schreibst und diese miteinander verknüpfst. Wenn Du das tust und sie intelligent miteinander verknüpfst, kannst Du das Engagement erhöhen, weil die Leute die verschiedenen Artikel lesen.

Du kannst die richtigen kontextbezogenen inneren Links hinzufügen. Es gibt eine großartige Fallstudie, in der jemand dies tat und erstaunliche Ergebnisse erzielte. Schau dir also die Themencluster für 2022 an.

15. Hol den Inhalt aus den Tabs heraus

Schließlich solltest Du deine Inhalte aus den Tabs herausholen. Wenn Du Inhalte hast, die sich in Akkordeons oder Dropdown-Listen befinden oder auf die man klicken muss, um sie zu sehen, zeigen Studien nach Studien nach Studien, dass Inhalte, die aus Tabs herausgenommen und in den Hauptteil integriert werden, so dass die Besucher nicht klicken müssen, um sie zu sehen, im Allgemeinen besser abschneiden als Inhalte, die in Tabs versteckt sind.

Um das klarzustellen: Ich glaube nicht, dass Google Inhalte in Tabs diskriminiert. Sie scheinen in der Lage zu sein, sie zu indexieren und zu bewerten. Aber ich denke, dass sich die Menschen im Allgemeinen mit Inhalten beschäftigen, die nicht in Tabs versteckt sind, und vielleicht helfen einige dieser Signale diesen Seiten, besser zu ranken.

Technisches SEO

Nun gut. Nur noch ein paar technische SEO-Tipps. Du hast bis hierher durchgehalten.

16. Core Web Vitals

Nummer 16: Dies ist das Jahr, in dem Du in Core Web Vitals investieren solltest. Dies sind einige der Seitenerfahrungssignale, die Google seit 2021 in den Vordergrund stellt. Sie werden schon sehr bald ein echter Ranking-Faktor sein. Wir sprechen über kumulatives Verschiebungslayout, schwieriges Wort. Im Allgemeinen geht es um die Geschwindigkeit der Website und die Bereitstellung einer großartigen Seitenerfahrung. Einige dieser Dinge sind sehr technisch, und Google hat einige Tools, wie Lighthouse, um Ihnen zu helfen, sie herauszufinden.

Ein Tipp, den ich gerne weitergebe: Wenn Du mit WordPress arbeitest, empfehle ich dir die Verwendung von Cloudflare, insbesondere deren APO für WordPress. Es ist eine großartige Möglichkeit, deine WordPress-Website zu beschleunigen und dir zu helfen, bei einigen dieser Core Web Vitals besser abzuschneiden. Es ist sehr kostengünstig und einfach zu implementieren.

17. Sitemaps auf 10.000 begrenzen

Nummer 17: Sitemaps. Du darfst 50.000 URLs pro Sitemap haben. Dies ist immer eine Frage in jedem SEO-Quiz. Wie viele URLs pro Sitemap sind erlaubt? Wenn Du eine große Website hast und Probleme mit der Indexierung hast solltest Du deine Sitemaps auf 10.000 URLs beschränken. Du musst nicht alle 50.000 verwenden.

Es gibt Belege dafür, dass die Verwendung kleinerer Sitemaps, die Komprimierung auf eine begrenzte Anzahl von URLs, die Crawlability dieser Sitemaps tatsächlich verbessern kann. Es sieht so aus, als würde Google diese in gewisser Weise bevorzugen. Die Daten scheinen dies zu bestätigen. Du erhältst auch etwas bessere Daten aus der Google Search Console. Du kannst sehen, was indiziert wird und was nicht.

18. Nutze dynamische Sitemaps

Setze auch dynamische Sitemaps ein. Oliver Mason zeigt, dass eine dynamische Sitemap eine Sitemap ist, die sich ändert, je nachdem, was Google crawlen soll. Wenn Du also eine große Anzahl von URLs hast, die Google crawlen soll, lege die URLs mit hoher Priorität in einer eigenen Sitemap ab.

Vielleicht beschränkst Du diese auf tausend URLs. Wenn Google diese crawlt und entdeckt, entferne sie und füge weitere URLs mit hoher Priorität hinzu, die Google entdecken soll. Halte die Sitemap klein und überschaubar und lass Google wissen, dass es sich dabei um diejenigen handelt, denen es deine Aufmerksamkeit schenken soll.

Abonniere unseren Newsletter (max. 3x pro Monat)

Unser Newsletter informiert Dich über neue Themen und Trends im Onlinemarketing und der Leadgenerierung.

* benötigt





Linkaufbau

Lass uns kurz über Tipps zum Linkaufbau für 2022 sprechen, denn jeder liebt Linkaufbau.

Nein, Scherz. Jeder hasst Link Building. Linkaufbau ist so schwierig. Es gibt einige Profis und einige großartige Leute in der Branche, die es lieben, die großartig darin sind. Ich persönlich bin nicht so gut im Linkbuilding, aber ich bin trotzdem in der Lage, eine Menge Links aufzubauen.

19. Passiver Linkerwerb

Eine Möglichkeit, wie ich das machen kann, ist diese Nummer 19: passiver Linkerwerb. Passiver Linkaufbau bedeutet, dass ich Inhalte erstelle, die passiv Links generieren, wenn sie in den SERPs entdeckt werden.

Das bedeutet, dass ich nicht auf die Leute zugehen muss. Es bedeutet, dass Journalisten und Blogger, wenn sie den Inhalt finden, diesen natürlich verlinken wollen. Das erreichst Du, indem Du die Arten von Inhalten erstellst, nach denen Journalisten, Blogger und Webentwickler suchen. Dabei handelt es sich in der Regel um Daten, Leitfäden, Definitionen, Anleitungen und Videos. Wenn Du diese Art von Inhalten erstellst, erhältst Du in der Regel eine Menge Links, da die Leute sie finden. Passiver Linkaufbau ist eine der nachhaltigsten Methoden, um mit der Zeit Links zu erhalten.

20. Link-Kreuzung auf Seitenebene

Nummer 20: Linküberschneidungen auf Seitenebene. Wenn Du dich auf die Suche nach Links machen musst, solltest Du die Seiten ansprechen, die am ehesten auf dich verlinken. Wir wissen seit langem, dass einer der wichtigsten SEO-Tipps für den Linkaufbau darin besteht, Websites zu finden, die zu deinen Konkurrenten, aber nicht zu dir verlinken.

Ich möchte das ein wenig präzisieren und Webseiten finden, die auf mindestens zwei meiner Konkurrenten verlinken, aber nicht auf mich. Das bedeutet, dass es sich im Allgemeinen um eine Ressourcenseite handelt, wenn sie zu mehreren Konkurrenten, aber nicht zu mir verlinken, und dass sie eher zu mir verlinken, wenn ich sie darum bitte. Es gibt bei MOZ ein großartiges Tool, Link Explorer, das einen Link-Intersect auf Seitenebene durchführt. Ich denke, es ist das beste Tool für diese spezielle Aufgabe in der SEO-Branche.

21. Sei der letzte Klick

Tipp Nummer 21 für 2022: Sei der letzte Klick. Was ich damit meine? Ich meine damit, dass Du deine Nutzer zufriedenstellen musst. Wenn Du den ersten Klick bekommst, willst Du diesen ersten Klick bekommen, aber Du willst auch der letzte Klick sein. Das bedeutet, dass die user wirklich gefunden haben, wonach sie gesucht haben. Die Zufriedenheit der Nutzer ist das wichtigste Signal im Ranking. Dein Ziel ist es, den Nutzer zufrieden zu stellen, ihm das zu geben, wonach er sucht.

Das ist die Magie der Suchmaschinenoptimierung. Der Nutzer sucht etwas, und Du lieferst es ihm genau in dem Moment, in dem er es sucht. Wenn Du es schaffst, der letzte Klick zu sein, wirst Du fast garantiert in den Rankings aufsteigen und den Traffic bekommen, den Du verdienst.

Gut, das sind 21 Tipps. Das ist dein Fahrplan für 2022.

Erfahre mehr über die Philosophie von Oplayo in diesem PDF

Oplayo Company PräseBei der Auswahl eines Online-Marketing Beratungs- und Serviceunternehmens oder eines Performance Marketing Teams achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:PartnerBadge-HorizontalSEO 2015

Oplayo ist nun auch ein autorisiertes Beratungsunternehmen für „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ GO DIGITAL
Lassen Sie sich von uns beraten wie Sie davon profitieren können!