Wir alle würden doch so gerne bloggen, tolle Artikel verfassen, unsere Leser fesseln. Was uns fehlt ist die nötige Zeit für die Texterei.

Dieser Beitrag ist eine kleine Hilfestellung und zeigt, wie Sie in einer Stunde einen Blog-Quicke verfassen.

Auch wenn ein Blogtext in einer kürzeren Zeitspanne verfasst wird – Fast and the Furios-Like – muss er trotzdem spannend, lesenswert und mehrwertig sein. Denn natürlich wollen Sie weiterhin Reputation aufbauen und Ihren AuthorRank pushen.

Rezept: Trinken Sie 3 Tassen Espresso auf Ex, alternativ 4 Red Bull, schlagen Sie sich dreimal fest ins Gesicht und los geht´s – am besten schön heftig.

Blogtext verfassen

Frage: Ist das wirklich der ideale Weg zum Schreiben? Nein! Sicherlich nicht. Im besten Fall haben Sie mehrere Stunden für eine tiefgehende Recherche, können den Text mehrfach überarbeiten und peu-à-peu optimieren, bis er zu einem Gesamtkunstwerk gereift ist.

Aber in dieser hektischen Welt fehlt uns einfach die Zeit für solche „Schreiborgien“. Wir haben 60 Minuten – maximal – um gewinnend, überzeugend und nachhaltig zu schreiben. Tick-Tack!

Hier sind einige Tipps zum Verfassen eines Blogtextes:

  • Schreiben Sie über etwas, das Sie wirklich geniiiiiießen: Wenn Sie ein Thema wirklich lieben, es zu Ihrem Lebensinhalt gehört, ist es einfacher einen Speed-Blogbeitrag zu schreiben. Wenn die Zeit knapp ist, schreibe ich am liebsten über Soziale Netzwerke, SEO, Hunde oder über Bauen-/Wohnen-Themen. Hier weiß ich extrem viel und kann direkt loslegen. Ich muss nur ergänzende Fakten recherchieren, den Rest habe ich schon im Kopf. Meine Finger fliegen dann über die Tastatur.
  • Das Thema eingrenzen: Sie haben nicht die Zeit, einen detaillierten Blogtext mit 1500 Wörtern und mehr zu schreiben. Nicht jetzt. Werden Sie sich darüber im klaren, dass bereits 300-500 Wörter ausreichen, um in einen Blogtext alles zu packen, was wichtig ist. Wenn Sie es richtig machen, wird dieser Text auch noch ranken. Wählen Sie ein entsprechendes Thema, formulieren Sie einen kurzen Overview, was den Leser in Ihrem Blogpost erwarten wird (findet Google auch toll!) und bringen Sie dann beispielsweise eine Checkliste, mit 10 wichtigen Fakten oder How-to’s zum Thema.
  • Sammeln Sie alles, was Sie brauchen, an einem Ort: Ein chaotischer Schreibtisch, der mehr an ein Schwarzes Loch erinnert, ein unaufgeräumter Desktop oder E-Mail-Eingang, frisst extrem viel Zeit. Sie brauchen noch viele Informationen und müssen erst googeln. Frisst auch extrem viel Zeit. Sammeln Sie alles, was Sie für Ihren Speed-Post benötigen, bevor Sie aktiv mit dem Schreiben beginnen. Allein dieser Schritt, spart Ihnen jede Menge Zeit.
  • Entfernen Sie alles, was Sie ablenkt: Es gibt nichts, was Sie schneller aus Ihrem Writing-High bringt, als ein „E-Mail-Pling“. So viel Willensstärke haben Sie nicht um diese Mail zu ignorieren? Also was tun Sie? Sie lesen zuerst die E-Mail und schon sind Sie gedanklich woanders und verlieren wertvolle Zeit. Schalten Sie auch Ihr Telefon lautlos. Wir brauchen jetzt die Konzentration auf dem Text. Schließen Sie alle Browser-Tabs, stellen Sie Ihre Lautsprecher auf lautlos. Facebook? Brauchen wir noch weniger sonst. Google+ – mega-cool und wichtig, aber nicht jetzt. Skype – aus!
  • Brainstorming: Schreiben Sie sich alle wichtigen Schlagworte auf einen Zettel oder in Word. Nehmen Sie alles auf, was Ihnen zu diesem Thema einfällt. Diese Worte bilden einen Art Rahmen für Ihren Text (LSI-Keywords) und helfen Ihnen, wichtige Aspekte nicht zu vergessen.
  • 25 Minuten, um den ersten Entwurf zu verfassen: Lassen Sie alles raus, was Sie in 25 Minuten zu Papier (oder auf den Bildschirm) bringen. Lassen – Sie – es – raus! Kümmern Sie sich nicht um die Bearbeitung oder Verbesserung von Rechtschreibfehlern. Verschwenden Sie jetzt keinen Gedanken, an die Optimierung von Satzstrukturen. Schreiben Sie! Mehr nicht. Tick-Tack. Viele erfolgreiche Schriftsteller und Blogger arbeiten nach dieser 25 Minuten-Regel. Denn in diesen 25 Minuten – vorausgesetzt alle Ablenkungsquellen sind verbannt – ist unser Gehirn extrem gut drauf, extrem kreativ und schnell. Schnelligkeit, die Sie jetzt brauchen.
  • Und jetzt? Weg vom Rechner: Sie schreiben einen Post in weniger als 25 Minuten? Sie sind gut! Machen Sie jetzt eine Pause! Diese Pause hilft Ihnen immens Ihre Aufmerksamkeit wieder herzustellen und sich später auf die Optimierung zu konzentrieren.
  • Bearbeiten Sie Ihren Blogpost mehrfach: Dies ist die Zeit, um alles zu beheben, dass Ihnen in Runde 1 nicht gefallen hat. Ich bearbeite ein Dokument mindestens 3x – immer mit einer kurzen Pause. Wenn ich den Eindruck habe, fast fertig zu sein, drucke ich meinen Text aus (old-school, ich weiß…), schreibe Ihnen nochmals ab (online), verbessere die letzten Punkte, mache letzte Ergänzungen und plane dann den Blogpost.
  • SEO-Text: Sofern es sich um einen SEO-Text handelt, baue ich jetzt meine Keywords ein. Headline, Subheadline, an passenden Stellen im Text + Metas. Meine Metas schreibe ich mit ins Dokument, dann kann ich später im CMS einfach Copy&Pasten.
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Schneller schreiben bedeutet auch, dass man ungewollt Fehler macht. Daher sollten Sie eine weitere Person Ihren Post querlesen lassen. Bei meinen Posts macht das Harald.
    Sie kennen das: Wir lesen ein Dokument 10x und doch übersehen wir ganz banale Fehler. Keine große Sache, aber so viel Zeit muss sein!
  • 38 Minuten! WOW! Noch genügend Zeit, den Beitrag in WordPress zu klopfen, mich detailliert um die Metas zu kümmern, Soicial-Media-Postings zu planen und mich über den Highspeed-Blogtext zu freuen! Haben Sie noch weitere Tipps?

Bild: © photobar – Fotolia.com

Mehr aus dem Blog

  • Wie wird das SEO Jahr 2014?SEO 2014 User Experience und Trends für Websites und Shops 2014 Neigt sich das Jahr dem Ende entgegen, heißt es für die einen zurückzublicken. Für die anderen gilt jedoch, nach vorne zu blicken, […]
  • So pushen Sie den AuthorRankDen AuthorRank pushen (Authorship Teil 2) HINWEIS: Wesentliche Teile des Artikels sind seit 2015 nicht mehr aktuell Harald Müller hat nun schon einiges über PageRank und Author Rank als Einführung ins Thema geschrieben. In […]
  • Herausforderungen im Tourismus-Marketing und wie Sie damit umgehenHerausforderungen im Tourismus-Marketing und wie Sie damit umgehen Reisen zu vermarkten ist gar nicht so einfach, denn Kunden müssen davon überzeugt werden, eine Menge Geld zu investieren und ihre kostbare Urlaubszeit für ebenjene Reise aufzuwenden. Nicht […]
Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Als Dankeschön erhälst du unser SEO E-Book gratis als Einstieg für dein erfolgreiches Online-Marketing!

Ihre Anmeldung war erfolgreich - viel Spass mit unserem Newsletter!

Pin It on Pinterest