Im Rahmen unserer PR Aktivitäten für Unternehmen werden wir oft gefragt „und wieviel Traffic mehr bringt das meiner Webseite?“ In vielen Fällen ist dies leider die falsche Einstiegsfrage. Lassen Sie mich die wesentlichsten Vorabfragen und Maßnahmen erläutern.

Einstiegsfragen an Webseitenbetreiber (Fokus: KMUs)

  • Wieviele Besucher (visitors – nicht visits) und Seitenaufrufe (Pageviews) haben Sie derzeit monatlich? (zu messen über Google Analytics, Piwik, E-Tracker und viele mehr).
  • Wieviele Besucher kommen über welche Quellen?
  • Wie lange bleiben die Besucher im Schnitt (Verweildauer) auf Ihrer Webseite (in Minuten und Sekunden)?
  • Wieviele einzelne Seiten (Seiten pro Besuch / Pagevisits) besucht ein Besucher?
  • Wie hoch ist die Absprungrate (Bouncerate) je Artikel?
  • Wieviele der Besucher sind zum ersten Mal auf Ihrer Seite (% neue Besucher)?
  • Sofern Sie einen Shop betreiben oder Unterlagen zum Download anbieten: Wie hoch ist die Conversion?

Wer den Status Quo seiner Webseite nicht kennt, sollte diesen erst ermitteln oder von neutraler Seite ermitteln lassen, ehe er weitergehende Überlegungen und Aktionen hinsichtlich „Werbemaßnahmen“ o.ä. ergreift.

Optimierung Ihrer Webseite

In vielen Fällen führen die Einstiegsfragen zu einem leider unerwarteten, oft negativem Ergebnis. Grundlage für mehr Erfolg ist aus meiner Sicht bei weitem nicht primär der Traffic, also mehr Besucher auf der Seite als oberstes Ziel zu haben. Denn der Traffic verpufft, wenn die Website die Besucher nicht optimal anspricht und überzeugend so durch die Seiten führt, dass der User seine Kommunikationsziele erreicht.

Welche Maßnahmen könnte man zur Optimierung nun ergreifen?

  • Prüfen Sie, ob das Interesse Ihrer Zielgruppe(n) genau getroffen wird (Erwartungshaltung)
  • Optimieren Sie Ihre Inhalte so, dass Vertrauen entsteht und der Besucher sich gut informiert fühlt und zum echten Interessenten wird
  • Geben Sie der Webseite eine klare Struktur mit sprechenden URLs, aussagefähigen Seitentitel, SEO konformen Überschriften (H tags) usw.
  • Planen Sie, wie der User durch die Website geführt wird
  • Setzen Sie bei allen relevanten Seiten auf eine nutzerorientierte Keywordstrategie (Schritt 8 in diesem Dokument)

Welche Ergebnisse können und sollten Sie nun erwarten?

  • Mehr Erfolg auch bei zunächst gleichbleibenden Besucherzahlen, weil
    • die Absprungrate verringert wurde und die Besucher sich umfassend informieren (Steigerung der Verweildauer)
    • Sie dank einer durchdachten SEO Keywordstrategie auch mehr interessierte User gewinnen sollten (welcher Content wurde häufiger abgerufen)
    • die höhere Qualität Ihrer Website so zu mehr Conversions (Infoabrufe, Anfragen, Abverkäufe etc.) führt

Ihre Angebote und Ihre Webseite bekannter machen

Sofern Sie nicht auf einen sehr kurzfristigen Erfolg angewiesen sind, sollten Sie von direkten Werbemaßnahmen wie Displaywerbung noch absehen. In kompetitiven Märkten und insbesondere bei schnell benötigten Abverkäufen werden Sie um AdWords nicht herumkommen.

Welche Maßnahmen könnte man zur Bekanntmachung nun unternehmen?

  • Ihre Zielgruppe, die an Ihrem Themenbereich interessiert ist, erreichen Sie über redaktionelle Websites per Online PR (keine Presseportale und keine Backlinks!). Solche Veröffentlichungen sind meist sehr nachhaltig, d.h. der Kommunikationseffekt hält lange an (Long Tail).
  • Social Media Kanäle wie Facebook, Google+ und Twitter dürfen zur Bekanntmachung Ihrer optimierten Webseite nicht fehlen. Zu jeder Webseite gehört ein Unternehmensprofil auf den sozialen Netzwerken.
  • Blogs, die über Sie berichten können die Wirkung Ihrer Online-Kommunikation steigern.
  • Haben Sie ein interessantes Video? Dann publizieren Sie es auf YouTube und anderen Videokanälen UND binden Sie es auf Ihrer Webseite ein!
  • Sie haben interessante Daten und Fakten? Dann lassen Sie eine entsprechende, attraktive Infografik erstellen und erlauben Dritten diese auf deren Webseite zu nutzen.
  • Sofern für Ihr Unternehmen die Location (z.B. ein Hotel) eine Rolle spielt, darf ein Google Places Eintrag = Google+ Local = neu: Google myBusiness in den Maps nicht fehlen
  • Welche weitere Formen (z.B. Interaktive Elemente, Chats usw.) für Ihre Ziele sinnvoll sind, hängt vom Thema und Gesamtkonzept ab.

Mit welchen Resultaten können Sie nun rechnen?

  • Mehr Menschen erfahren an vielen Stellen im Web von Ihren Angeboten. Die Bekanntheit Ihrer Marke sollte steigen (Steigerung der Direktaufrufe Ihrer Seite).
  • Verweise (Links) und Hinweise auf Ihre Website bringen Ihnen nur wirklich Interessierte zu Ihrem Webangebot (Beobachtung der Zugriffsquellen, der benutzten Keywords (z.B. über Webmastertool) und eine weitere Steigerung der Verweildauer).
  • Sofern Sie entsprechende Elemente (Downloads, Bestellformular, integrierter Shop etc.) auf Ihrer Webseite haben, sollten die Conversions steigen.

Kür: SEO und SEA

Wenn Ihre Website optimiert ist, aus Besuchern zu hohen Prozentsätzen Interessenten macht und durch gute Veröffentlichungen auf anderen Websites unterstützt wird, ist es Zeit, die Besucherzahl durch Suchmaschinenoptimierung und ggf. Werbung weiter zu erhöhen.

Diese Maßnahmen sind nun notwendig:

  • SEO-Check: Welche relevanten Suchbegriffe stehen jetzt bei Google an welcher Position?
  • Analyse: Mit welchen Themen/Begriffen bestehen Chancen auf Top-Positionen?
  • Keyword-Definition: Festlegung, was bei Google nach oben gebracht werden soll.
  • Weitere Anpassung von Seitentiteln, Headlines, Texten usw. (Keyword-Optimierung).
  • Ergebniskontrolle und ggf. weitere Optimierung, bis gute Positionen erreicht sind (z.B. mit Sistrix).
  • SEA-Check: In stark umkämpften Bereichen und bei vorhandenem, meist höherem Budget werden Sie allerdings auch dann nicht um eine überlegte Werbestrategie (Display, AdWords o.ä.) umhinkommen.

Das dürfen Sie erwarten:

  • Mehr relevante Besucher mit allen positiven Ausprägungen wie bereits erläutert.

Ausgewählte Kennziffern

web_kennziffern

Ein versierter Online Marketing Profi kann Ihnen bereits auf Grund des oben gezeigten Charts mit Basiswerten (hier aus: Google Analytics) sagen, wo sich auf den ersten Blick Optimierungspotentiale befinden.

Beispiel „Absprungrate“ (Bounce Rate) bei unterschiedlichen 2 Webseiten – Webseite 1 mit 999 Besuchern und Webseite 2 mit 1.390 Besuchern:
web_kennziffer_absprungrateNicht der pure Traffic oder, um jeden Preis sehr viele Besucher zu generieren, ist das primäre Ziel. Auf die Befriedigung des Nutzererwartens kommt es an! Das ist dann ein qualitativer Traffic (Formel adaptierbar).

Bei der Auswahl eines SEO & Web Dienstleisters oder einer Online-Marketing Agentur oder Online-PR-Services, achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015

Mehr aus dem Blog

  • Content für ConversionsContent für Conversions – nicht nur Leser Der "Klick-Wahn" Sie müssen kein Veteran von Online Marketing Foren und Internet Marketing Blogs sein um den unzweifelhaften Eindruck zu gewinnen, dass fast jeder sich nur noch auf […]
  • Contentmessung: Verweildauer & LesedauerContentmessung: Verweildauer & Lesedauer Eigene Erfolgskontrolle: Interessiert mein Content die Leser? Wer Content erstellt oder erstellen lässt möchte oft (und sollte) auch gerne wissen ob der Inhalt den Leser erreicht hat bzw. […]
  • Linkbuilding bei GigantenLinkbuilding bei Giganten und worauf Sie achten müssen! Diese Frage beschäftigt Webmaster, Hobby-Homepagebetreiber und Blogbetreiber gleichermaßen. Die Krux besteht darin, dass es für kleinere Websites keine allgemeingültige Antwort gibt und, […]
Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Als Dankeschön erhälst du unser SEO E-Book gratis als Einstieg für dein erfolgreiches Online-Marketing!

Ihre Anmeldung war erfolgreich - viel Spass mit unserem Newsletter!

Pin It on Pinterest