Anfragen

SEO mit seinen Keywords, den Suchintentionen und echten Business-Ergebnissen kann wie ein kompliziertes Puzzle für digitale Vermarkter erscheinen. Aber Du musst es zusammensetzen, um ein besseres Bild für deinen Website-Traffic zu erhalten.


Entdecke die entscheidenden, wichtigen Taktiken, Tools und Zeitsparer, die dir das Zusammensetzen des Puzzles erleichtern und dir helfen mit deinen Leistungsdaten zu glänzen.

Wähle bessere Keyword-Phrasen für die Suchintention

Es gibt kein „richtig“, wenn es um Schlüsselwörter geht, denn sie beinhalten viel Rätselraten. Eine Keyword-Phrase mag ideal erscheinen, aber für dich zusätzliche Arbeit und Zeit bedeuten, wenn sie nicht relevant genug oder zu wettbewerbsintensiv sind. Als Ausgangspunkt solltest du dich auf die Suchabsicht konzentrieren, um deine Keywords besser auf mögliche Conversions abzustimmen.

Suchintention statt Keyword only

Da es immer schwieriger wird, Webnutzer zu erreichen, ist die Suchabsicht als Marketingkonzept zu einem immer heißeren Thema geworden. In den meisten Fällen wird die Suchintention jedoch im E-Commerce-Kontext erwähnt, wo du deine LandingPage auf die Erwartung deiner Zielkunden abstimmen musst. Aber wo steht das Konzept der Suchintention im Content-Marketing-Kontext? Solltest Du es in deiner Content-Marketing-Strategie berücksichtigen? Natürlich musst du die Suchintention berücksichtigen. Die Sache ist die, dass die Aufmerksamkeitsspanne deiner Leser bei der mobilen und sprachgesteuerten Suche kurz ist, da der Verbraucher von heute unterwegs sucht und entscheidet.

Was bedeutet das für das Content Marketing?

Je schneller deine Inhalte die Fragen der Leser beantworten und ihre Bedürfnisse befriedigen, desto größer sind die Chancen, dass sie bei dir bleiben, anstatt zu deinem Konkurrenten weiterzuziehen. Bei der Search Intent Optimierung geht es darum, die beste Antwort genau so zu geben, wie dein Zielkunde sie braucht. Mit anderen Worten: Es geht darum, die unmittelbaren Bedürfnisse deiner Kunden zu erfüllen und damit ihre Herzen zu gewinnen.

Was ist eine Suchintention?

Die Suchabsicht spiegelt wider, warum ein Benutzer eine Websuche durchführt. Auf einer grundlegenden und vereinfachten Ebene gibt es drei Haupttypen von Suchabsichten:

  • Ausführen (auch bekannt als „kommerzielle“ oder „transaktionale“ Absicht): Der Suchende ist bereit zu handeln (kaufen, beitreten, etc.).
  • Wissen [Know] (auch bekannt als „informationelle“ Absicht): Der Suchende ist auf der Suche nach Informationen.
  • Go [Visit] (auch als „navigationaler“ Intent bekannt): Suchnutzer wissen, zu welcher Website oder Marke sie eigentlich gehen wollen.

Video dazu auch weiter unten.

Da bei der Suchintention auch das Thema SEA (Google Suchtextanzeigen) eine erhebliche Rolle spielt, sieht das dann so aus:
Keyword / Suchintention
Insbesondere bei der Content-Planung solltest du viele weitere Arten von Such-Mikro-Intentionen berücksichtigen. Zum Beispiel erwartet ein Suchender in manchen Fällen eine klare Liste zu finden (Schritte, Liste von Tools, etc.). Denke auch an Suchanfragen vom Typ „beste Produkte“ oder „wie man kocht“. Diese Suchenden erwarten nicht, dass sie Absätze von Text sehen wie hier. Für diese musst du eine klare und übersichtliche Liste von Elementen bereitstellen. In anderen Fällen suchen die Suchenden nach einer klaren Zahl, z. B. „Wie viel kostet es?“. Selbst wenn dein Produkt eine komplizierte Preisstruktur hat, gib eine Preisindikation ab, denn das ist das unmittelbare Bedürfnis des Suchenden. Da Google immer versucht, seine Nutzer besser (und auch schneller) zufrieden zu stellen und erfolgreich versucht, jede Suchanfrage auf einer tieferen Ebene zu verstehen (einschließlich ihres Kontexts und ihrer wahrscheinlichen Absicht), ist die Optimierung für die Suchabsicht zum Schlüssel für die Sichtbarkeit bei der Suche geworden.

Wie du die Suchintention mit einem Keyword identifizierst

Wenn du versuchst, die Suchabsicht für eine Zielanfrage zu identifizieren, solltest du zunächst deinen gesunden Menschenverstand einsetzen. In vielen Fällen ist es hilfreich, sich vorzustellen, was dein Zielkunde mit der Eingabe bestimmter Wörter in das Suchfeld erreichen möchte. Diese Übung hilft dir auch, mit deinen Kunden auf einer persönlicheren Ebene in Beziehung zu treten, weil hinter jedem Keyword eben ein Mensch steht. Darüber hinaus nutze die Google-Suche. Google hat nicht nur gelernt, die Suchabsicht besser zu verstehen, sondern gibt dir auch viele Hinweise, um sie besser zu verstehen. Erinnerst du dich noch daran, dass die Google-Suchergebnisse früher nichts anderes waren als eine Liste von 10 blauen Links mit einer kurzen Beschreibung für jeden? Die Google-Suchergebnisse sind jetzt vielfältig, visuell und sogar interaktiv. Google zeigt für jede Suchanfrage eine einzigartige Auswahl an Suchmerkmalen an und hilft dir zu erraten, welche Elemente und Content-Formate gefunden wurden, um deinen Nutzern besser zu helfen.

Suchmerkmale die helfen die Suchintention zu erkennen

Das sind einige Signale der informativen Suchabsicht:

  • Bild- und Videokarusselle
  • Menschen fragen auch
  • Featured Snippets: Featured Snippets können all die erwähnten Mikro-Intentionstypen signalisieren. Wenn du zum Beispiel eine Aufzählungsliste für eine Suchanfrage siehst, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass Google herausgefunden hat, dass dieses Content-Format seine Nutzer am besten zufriedenstellt.

snippets
Anzeichen für eine kommerzielle Suchabsicht:

  • Google Shopping
  • Lokales Paket
  • Produkt-Karussell
  • Marken-Karussell

komerzielle Suchintention
Anzeichen für navigationale Suchabsicht:

  • Google Brand Knowledge Panel (auch als „Authoritative OneBox“ bezeichnet)
  • Google-Site-Links
  • Google-Site-Suche

navigationale Suchabsicht

So optimierst Du für die Suchintention

Der erste Schritt besteht darin, den besten Weg zu finden, die Suchanfrage zu beantworten. Dies ist der offensichtlichste Weg und erfordert, wie viele Content-Marketing-Aufgaben, Brainstorming und Planung. Um die zugrundeliegende Suchanfrage auf die beste und prägnanteste Weise zu beantworten, stelle ich die Liste der Artikelideen für die nahe Zukunft in einem Spreadsheet zusammen und notiere das geplante Inhaltsformat. Diese Notizen können etwa so aussehen:

  • Takeaways mit klaren Schritten hinzufügen (+HowTo-Schema verwenden)
  • Aufzählungspunkte hinzufügen, die verwandte Tools auflisten
  • Füge ein Diagramm (Flussdiagramm) hinzu, das den Prozess erklärt (füge eine nummerierte Liste von Schritten hinzu, um das in Worte zu fassen)
  • Füge Expertise-, Autoritäts- und Vertrauenswürdigkeitssignale (Trust) (EAT) hinzu (z. B. Bewertungen, benutzergenerierte Signale)

Es gibt auch Tools, die dir helfen, besser für die Suchabsicht zu optimieren. Sistrix kann Search Intent-Tabellen von jeder Google-Suchergebnisseite extrahieren und eine Liste von verwandten Begriffen und Konzepten erstellen, die dir helfen, deine Texte besser auf die identifizierte Suchabsicht auszurichten.

Schau dir das Video zur Suchintention an:

Du kannst dich bei der Keyword-Auswahl nicht auf dein Gefühl verlassen. Du kannst auch keine REINE Keyword-Recherche durchführen und Content nur beruhend auf einer Formel einfach einfügen und
auf gute Ergebnisse hoffen. Untersuche die Daten und entscheide selbst, was sie dir sagen.

Verwerfe nicht jede Keywordidee

Wenn deine Website jetzt auf Platz 99 für ein Keyword rankt, wird sie wahrscheinlich auch in acht Monaten nicht auf Platz 1 oder 11 sein. Aber schließe das Keyword nicht sofort aus. Andere Variablen werden es dir verdeutlichen, ob Du es von deiner Liste streichen solltest.

Suche nach deinem Sweet Spot Keyword

Schaue dir an, wie gut deine Website für Schlüsselwörter abschneidet und füge Schlüsselwörter hinzu, die mit denen verwandt sind, die am besten abschneiden. In dem englischsprachigen Artikel hier wird auf 21 SEO-Tipps, -Taktiken und -Trends für Website-Inhalte im Jahr 2021 näher eingegangen. Die Core Web Vitals fehlen auch dort natürlich nicht.

Statt reiner Rankings identifiziere aktuelle Ranking-Treiber

Nehmen wir an, deine Seite rankt auf Platz 3 bei Google für eine beliebte Keyword-Phrase. Wahrscheinlich haben die Keywords im Header des Seiteninhalts diese Top-Platzierung beeinflusst. Wenn deine Seite nun auf Platz 67 rankt, wird die bevorzugte Keyword-Phrase vielleicht nur ein einziges Mal im 18. Absatz erwähnt. Passe diese Seite entsprechend an. Erwarte aber nur von einer Metaänderung keine Rankingwunder!

Erkenne den Wert eines Keywords mit einem geringen Suchvolumen

Präzise Keyword-Phrasen (Long Tails) können großartige Optionen sein. Wenn dein Produkt zum Beispiel einen hohen Preis hat, sagen wir 30.000 Euro, dann ist dein potenzielles Publikum wahrscheinlich nicht so groß. Also lohnen sich schon 20 Suchanfragen pro Monat. Sei geduldig. Keyword-Phrasen mit geringem Suchvolumen können mit der Zeit sehr wohl die richtigen Interessenten bringen. Du kannst auch das Suchvolumen für deine nicht markenbezogenen Keyword-Phrasen untersuchen, die in den Top 10 ranken. Du musst nicht jeder Keyword-Phrase mit 1.500 monatlichen Suchanfragen bei Google hinterherjagen, wenn die Keywords für die Top-10-Seiten typischerweise monatliche Suchanfragen im Bereich von 50 bis 200 entsprechen. Es ist die Korrelation, die zählt.

Identifiziere, wie SEO über Rankings hinaus wirkt!

Die Menschen sind immer noch von Rankings fasziniert. Sie glauben sie seien das Maß für ihren Erfolg, befürchte ich. Aber dieses Ranking an sich ist kein Business Value. Wie deine Website bei Google rankt, sollte in vielen Fällen weniger Fanfare erfahren, als daraus, z.B. von reinen SEO Agenturen gemacht wird. Was gefeiert werden sollte, ist, wie gut der natürliche (organische) Traffic Leads und Verkäufe beeinflusst. Bewerte alte und neue Website-Inhalte, um zu sehen, welche Seiten die meiste Anerkennung erhalten sollten. Ist es der primäre Text auf der Seite oder der klare Aufruf zum Handeln? Vielleicht arbeiten beide Hand in Hand. Du kannst all dies in Google Analytics oder in einem Dashboard verfolgen, einschließlich der Conversions (von ausgefüllten Formularen bis hin zu Produktdemos). Beginne mit der Erstellung von Zielen (Zielvorhaben), die sich auf den natürlichen Suchmaschinen-Traffic und andere Besucherdaten der Website zurückführen lassen.
Zielvorhaben
Nutze unbedingt die Vorteile der Google Tag Manager (GTM)-Funktionen! Damit können PDF-Downloads, Aufrufe von On-Demand-Webinaren, Scrolltiefe, Verweildauer korrekt und vieles mehr gemessen  werden.

Wissen, wann man Keyword-Anpassungen vornehmen muss

Du solltest nie eine „set-it-and-forget-it“-Mentalität haben. Zu oft „optimieren“ Vermarkter eine Seite nach der anderen und ziehen weiter. Wenn Du eine große Website verwaltest, wirst Du kaum 5.000 Seiten in drei Monaten überarbeiten und aktualisieren. Verlasse dich stattdessen auf deine Rankings und die Daten zum natürlichen Such-Traffic, um die zu überprüfenden Seiten auszuwählen. Natürlich kannst du dieselbe Seite mehr als einmal überarbeiten. Ich überarbeite einige Seiten mehrmals im Jahr (aber schon mit etwas zeitlichem Abstand!), darunter:

  • Seitentitel
  • Überschriften der Seiteninhalte
  • Text

Ich konzentriere mich auch auf die interne Verlinkung und schicke etwas „Liebe“ von bestehenden Seiten zu den neuen Inhalten. Manchmal muss man vorsichtig sein, wenn man Aktualisierungen vornimmt, die erfolgreiche SEO-Taktiken beeinflussen können. Wenn eine Keyword-Phrase bisher bei Google auf Platz 25 rankte, bist Du vielleicht froh, wenn sie nun auf Platz 6 rankt. Aber haben deine Änderungen eine andere wichtige Keyword-Phrase etwa verdrängt? Ich schütze mich vor diesen Problemen, indem ich Baby-Änderungen vornehme.

Unverzichtbare Tools zur Beschleunigung der SEO-Arbeit

Obwohl es keine Zauberformel für SEO gibt, können einige Tools helfen, den Prozess einfacher und effektiver zu gestalten.

Die Ranking-Historie

Manchmal denke ich an Keyword-Phrasen, lange nachdem ich eine Strategie für einen Kunden entwickelt habe. Ich habe mich auf „CNC-Bearbeitungsservice“ konzentriert und möchte später „Präzisions-CNC-Bearbeitungsservice“ erkunden. Zu diesem Zeitpunkt könnte ich schon knietief in SEO und Taktiken stecken, die sich bereits auf die Rankings bestimmter Webseiten auswirken könnten. Wie kann ich nun wissen, ob meine Bemühungen das Suchmaschinenranking für „Präzisions-CNC-Bearbeitungsdienstleistungen“ beeinflusst haben? Semrush kann eine Rettung sein. Das Unternehmen kann mir neun Jahre Historie zeigen. Es hat zwar nicht alle historischen Daten für jede Keyword-Phrase, aber ich kann in der Regel nachsehen, wie die Keywords gerankt haben, kurz bevor ich mit den SEO-Updates begonnen habe.
Historische Daten

Keyword-Kombinationen für Keywords mit Suchintentionen

Das Keyword Mixer Tool von SEO Scout erstellt Keyword-Phrasen-Variationen. Gib deine Keyword-Listen (A, B, und/oder C) ein, dann erstellt das Tool einige neue Kombinationen, die Du in Betracht ziehen könntest. Du kannst nach breiten Phrasen, exakten Übereinstimmungen oder Phrasenübereinstimmungen suchen.

Seitentitel und Inhaltskopfzeilen

Screaming Frog leistet großartige Arbeit bei der Zuordnung von SEO-Seitentitel- und Seiteninhaltskopfdaten zu URLs etc.. Der Bericht zeigt die Seiten-URL an, die sowohl mit den Seitentiteln als auch mit den Überschriften übereinstimmt, was die Bewertung der Daten erleichtert. Ich muss mir keine Sorgen machen, dass die URLs von den Seitentiteln zu den Headern 1:1 immer gleich sein könnten.

Suchoperatoren

Mache dich mit Suchoperatoren vertraut – jenen Befehlen, die dir helfen, SEO-Daten zu finden, die Du benötigst. Wenn Du z. B. mit Google eine Website durchsuchen möchtest, ist dein Suchoperator „Website: Thema“.
Es ist nützlich zu sehen, ob der Inhalt deiner Website die Keywords widerspiegelt. Sind sie prominent oder werden sie nur am Rande erwähnt (z. B. als beiläufiger Hinweis weit unten auf einer Seite)?
So kannst Du diese Operation durchführen:

  • site:beispiel.com „text geht hier“
  • site:beispiel.de intitle: „text geht hier“

Ich verwende auch Suchoperatoren, um Möglichkeiten für den Linkaufbau zu identifizieren. Zum Beispiel kannst Du diese und andere Kombinationen ausprobieren, um Branchenverzeichnisse aufzuspüren:

  • „branche“ intitle:verzeichnis
  • intitle:branche inurl:verzeichnis
  • related:branche inurl:verzeichnis

Eine ausführliche Anleitung zu den Suchoperatoren finden Du u.a. in diesen Quellen:

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter (max. 3x pro Monat)

Unser Newsletter informiert Dich über neue Themen und Trends im Onlinemarketing und der Leadgenerierung.

* benötigt





Keywords reduzieren

In einigen Fällen habe ich die Rankings verbessert, indem ich die Anzahl der Vorkommnisse einer Keyword-Phrase auf einer Website-Seite reduziert habe. Du kannst dabei keiner magischen Formel folgen. Aber Du könntest den Inhalt überarbeiten und die Schlüsselwörter einschränken, die in einigen Bildunterschriften, Unterüberschriften und anderen Seitenelementen enthalten sind. Das Keyword Density Analysis Tool von Internet Marketing Ninjas bietet eine nützliche Aufschlüsselung der Keywords auf jeder Seite

Keyword-Rankings mit verwandten Daten abgleichen

Ich möchte stets ein Gefühl für die Daten jenseits der Keywords, Rankings, Seiten-URLs und Suchvolumen bekommen. Ich verfolge, wie viele Keywords für jede URL ranken. Obwohl ich immer ein strategisches Set von Keyword-Phrasen habe, sagen mir diese Daten, wie viele andere Keyword-Phrasen um die Spitzenplätze auf derselben Seite konkurrieren:
Keywords Ranking

Andere Taktiken, die den SEO-Erfolg sichern können

Es gibt noch eine ganze Menge weiterer Teile, die Du zu deinem SEO-Puzzle hinzufügen solltest.

  • Erstellung von Inhalten: Führe neue Content-Ideen ein, die Keyword-Strategien unterstützen können. Entwickle ausführliche FAQs, Anleitungen, Glossare und ever-green Inhalte.
  • Content-Cluster: Elise Dopson liefert viele Ideen in How to Get Ranked and Read With a Topic Cluster Model. Der Ansatz besteht darin, ein Hauptthema und relevante Unterthemen auszuwählen, um die herum mehrere Inhaltsstücke erstellt werden.
  • Video-Transkripte: Der zusätzliche Text unter einem Video kann von Google indiziert werden und das Suchmaschinenranking unterstützen.

Du kannst mit einigen dieser Ideen schon heute beginnen. Auf welche Taktiken und Tools verlässt Du dich normalerweise, um Zeit zu sparen und gleichzeitig deine SEO-Entscheidungen zu maximieren? Sag es uns im Kommentar.
Alle Tools in diesem Artikel werden von Oplayo mehr oder weniger genutzt. Und gerade für den deutschsprachigen Raum braucht es weitere. Wenn Du ein Lieblingswerkzeug hast, das Du mit anderen teilen möchtest, dann füge es bitte im Kommentar hinzu.

Erfahre mehr über die Philosophie von Oplayo in diesem PDF

Oplayo - Hilft bei deiner Leadgenerierung

Bei der Auswahl eines Online-Marketing Beratungs- und Serviceunternehmens oder eines Performance Marketing Teams achte zumindest auf diese Auszeichnungen:PartnerBadge-HorizontalSEO seit 2015

Oplayo ist nun auch ein autorisiertes Beratungsunternehmen für „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ GO DIGITALLassen Sie sich von uns beraten wie Sie davon profitieren können!