Mit besseren CTAs zu mehr Leads: Immer mehr Marketer setzen auf eine gut durchdachte Content-Strategie und/oder intelligente LandingPages als Teil einer Marketing-Strategie mit überzeugenden CTAs (Call-To-Action). Um deine Zielgruppe und deren Bedürfnisse anzusprechen, benutzen Marketer heutzutage viele Methoden. Es gibt zwar noch klassische Werbung und “Marktschreier”, aber diese sind vom Aussterben bedroht.  Wie der Name CTA schon sagt, fordert der CTA den Benutzer deiner Website zu etwas auf (Handlungsaufruf). Jeder kennt es, wenn man sich durch eine Seite scrollt und irgendwo hängen bleibt. Wenn dort kein überlegter CTA platziert ist, hat man eine gute Chance versäumt. Denk darüber nach, wann du dich das letzte mal für etwas angemeldet hast oder etwas heruntergeladen hast. Jede dieser Conversions ist das Resultat eines funktionierenden CTA. Aber was macht einen guten CTA eigentlich aus?

Das “Jetzt Ausprobieren” CTA für mehr Leads

Ein CTA fordert den User auf, sich z.B. anzumelden, etwas herunterzuladen, kann aber auch ein einfacher Link zu einer nächsten Seite mit „Action“ sein. Dadurch, dass CTA so vielseitig und oft vorkommen, bietet er viel Potential zum Optimieren und dadurch auch um mehr Leads zu generieren. Es gibt auch keinen “besten” CTA, der überall funktioniert. Je nach Channel gibt es verschiedene Kriterien und Vorlieben der Nutzer, die besser oder schlechter ankommen.

Der Erfolg eines CTA hängt vom Design, Text und der Platzierung ab.

Wie soll ein CTA aussehen?

Dieser Punkt bietet am meisten Potential. Ein CTA sollte “klickbar” aussehen und herausstechen. Herausstechen heißt nicht übertreiben. Die Schriftart sollte für gewöhnlich dieselbe sein wie auf der gesamten Seite. Schließlich ist es das Ziel, dass der Nutzer auf den CTA klickt. Grundsätzlich gibt es CTA, die auffallen sollen und welche die dezenter sind. Ein gutes Beispiel für einen weniger auffälligen CTA ist der Button der Google Suche:

CTA der Google Suche

Er sieht klickbar und einfach aus, ist dennoch deutlich sichtbar.

Abonniere unseren Newsletter (max. 3x pro Monat)

Unser Newsletter informiert Dich über neue Themen und Trends im Onlinemarketing und der Leadgenerierung.

* benötigt






Auffällige CTA Buttons sind bei Landingpages aber schon fast ein Muss, da er sich vom Rest der Seite abheben muss. Der Button muss ins Auge fallen und sichtbar größer sein, damit er auch auf kleineren Displays / Mobile gut klickbar ist. Noch wichtiger als die Größe ist die Farbe des Buttons. Wenn deine Seite z.B. viel Blau enthält, sieht ein weiterer blauer Button natürlich passend aus, wird aber leicht übersehen. Das führt direkt zu weniger Leads. Grundsätzlich eignen sich kontrastreiche Komplementärfarben für CTA auf Landingpages, auch wenn es dem Design widerspricht. Komplementärfarben sind sehr verbreitet, da sie so gut funktionieren und auffallen.
Auch CSS Effekte wie Schatten oder Hover machen sich gut, denn sie helfen dabei den CTA von der Seite abzuheben.
Hier sind einige gute Beispiele:

Mit besseren CTAs zu mehr Leads- Okcupids Grün auf Blau
oder
Mit besseren CTAs zu mehr Leads Croptrusts Gold auf Türkis
oder
Mit besseren CTAs zu mehr Leads Hipmunks Orange auf Blau

Falls du noch unsicher bist, welche Farbe du benutzen sollst, ist hier eine Hilfe. Nimm die Hauptfarbe deiner Seite und die Farbe deines CTA sollte die entgegen gelegene sein:

Farbpalette für CTA - Mit besseren CTAs zu mehr Leads

Was soll im CTA stehen um an Leads zu kommen?

Die Handlungsaufforderung ist fast genauso wichtig wie das Aussehen des CTA buttons. Der Text wird oft unterschätzt, denn man hat sehr viele Optionen wie “Jetzt Bestellen”, “Jetzt Kaufen”, ”Mehr erfahren”, usw. und ist meistens mit der erstbesten Option zufrieden. Dabei sollte der Text gut verständlich, kurz und knackig sein und neugierig machen. Netflix schafft es z.B. so:

Netflix CTA

Es ist auch wichtig, dass der Text die Zielgruppe anspricht und neben der Handlungsaufforderung im besten Fall noch erklärt wird, was nach dem Klick passiert. Genau so gut funktionieren CTA mit Zahlen. “Jetzt 20€ sparen” hört sich viel besser an als nur “Jetzt sparen”. Der Text kann je nach dem auch länger sein:

  • E-Book-Download: “Den Reiseführer kostenlos als PDF herunterladen”
  • Kostenvoranschlag: “Sende mir ein unverbindliches Angebot”
  • Webinar-Anmeldung: “Kostenlos meinen Webinar-Platz sichern
  • Verkaufs-Button: “Jetzt kaufen und 25 Euro sparen” oder „Unverbindlich Demo anfordern“
  • Anmeldung zur Testversion: “Risikofrei 30 Tage Produkt X testen

Ein weiterer Punkt des Wordings ist die Stufe der Customer Journey. Beispielsweise ist der Kunde gerade auf das Produkt gestoßen und möchte sich informieren, dann ist ein “Jetzt Kaufen” CTA fehl am Platz. “Mehr erfahren” wäre hier passend. Dasselbe natürlich umgekehrt, wenn ein Kunde kurz vor einem Kauf steht, ist ein “Mehr erfahren” CTA unpassend.

CTA in pre-roll YouTube Ads

Wenn man eine YouTube Ad schaltet (ohne Re-Marketing) nur auf Interessen / Themen und Zielgruppe, dann kann man auch mehr wagen, z.B. „Made in Germany“ als Trust.

CTA bei YouTube
Und das spiegelt sich dann auch im Companion Banner (bei YouTube rechts oben) dann wieder. Mehr zu Video-Marketing gibts hier.
CTA im YouTube Ad Companion Banner

Wo soll der CTA platziert werden für mehr Leads?

Damit der Kunde den CTA sieht (und darauf klickt), muss er deutlich zu sehen sein. Das hängt zwar stark davon ab, wie deine Website aufgebaut ist, aber einige beliebte Positionen funktionieren immer wie ganz oben rechts oder ganz unten zentriert. Es ist auch von Vorteil, mehrere CTA auf einer Seite verteilt zu platzieren, aber dann solltest du darauf achten, dass es nicht zu aufdringlich wird. Ein gutes Beispiel wäre es, in einem Onlineshop unter jedem Produkt ein “In den Warenkorb legen” zu platzieren.
Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit den CTA so zu platzieren, sodass er immer zu sehen ist und gleichzeitig nur einmal vorkommt: eine fixierte Position wie das Formular hier:
CTA bei Boostheat
Der CTA (beispielsweise oben rechts) bleibt an derselben Position, auch wenn man scrollt. So ist er wirklich immer zu sehen, wodurch man keine Chance versäumt, ein Lead durch die schlechte Position des CTA zu verlieren.

Die Vorgehensweise zur Analyse von CTA-Buttons

Ob ein CTA gut funktioniert, merkt man erst, wenn es getrackt wird. Das Schlüsselwort ist die CTR (Click-Through-Rate), also der Anteil der Nutzer, die einen Klick tätigen. Was ein guter CTR und was ein schlechter ist, hängt wie die Conversion Rate und die Absprungrate von der Branche ab. Mit einem guten Tracking Konzept und A/B-Tests kann man die CTR und somit die CTAs für mehr Leads wunderbar vergleichen. Erstelle zwei Varianten von CTA, tracke beide und vergleiche die CTR. Natürlich darf der CTR das Einzige sein, was an den beiden Seiten unterschiedlich ist. Dabei helfen dir bestimmte Schritte.

Erstelle ein CTA

  • Erstellen eines Aktionsaufrufs
  • Hinzufügen benutzerdefinierter Stile zu deinem CTA
  • Die Größe eines CTAs bearbeiten
  • Einen CTA zu deinem Inhalt hinzufügen

Fügen deinem Content einen Handlungsaufruf hinzu

  • Einbetten eines Handlungsaufrufs (CTA) auf einer Website
  • Bericht über dein CTA

Analysiere die Leistung deiner Handlungsaufforderungen

  • A/B-Test deiner Handlungsaufforderungen (CTAs)
  • Exportiere deine CTA-Leistungsdaten

Fazit

CTA lassen sich schnell und einfach erstellen, du solltest aber auf einiges achten. Design, Text und Platzierung müssen gut durchdacht gewählt und danach getestet werden. Sie bieten viel Potential für Optimierung und es gibt jede Menge guter Beispiele für die verschiedensten Branchen.
Für eine erfolgreiche LandingPage gehört aber mehr als nur ein guter CTA dazu. Mehr dazu, wie man die Conversion Rate verbessert, hier.

Mehr über Oplayo:

Bei der Auswahl eines Online-Marketing Beratungs- und Serviceunternehmens oder eines Performance Marketing Teams achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:PartnerBadge-HorizontalSEO 2015

Oplayo ist nun auch ein autorisiertes Beratungsunternehmen für „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ Lassen Sie sich von uns beraten wie Sie davon profitieren können!

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015