Für viele Website-BesitzerIinnen besteht der heilige Gral des SEO darin, auf Position 1 der Google-Suche zu ranken. Wenn Sie sich jedoch in einem wettbewerbsorientierten Markt befinden, kann es sehr aufwändig und teuer und oft gar unmöglich werden, die heiß begehrte erste Position in den Google SERPs (Suchmaschinen-Ergebnisseiten) zu erklimmen.

Mit Featured Snippet VOR Platz 1 bei Google – SEO Platz 0 halt!

Ich sage nicht, dass Sie von nun an keine Investitionen mehr tätigen sollten. Ich frage lediglich, ob Sie nicht die Möglichkeit übersehen haben, mit einem Featured Snippet auf Position 0 zu ranken. Wir erklären Ihnen was ein Featured Snippet ist, wie Sie diese Suchfunktion nutzen können und geben Tipps, wie Sie Ihre Seiten gewinnbringend optimieren können. Wenn es darum geht, ein Featured Snippet zu erhalten, kommt es weniger auf die typischen Link-Metriken an, sondern auf den Inhalt Ihrer Seite. Wenn normale Onpage SEO-Aktivitäten oder Backlinks also nicht mehr die erwünschten Resultate liefern, dann könnten Featured Snippets genau das Richtige für Sie sein.

Überraschenderweise ist es nicht ungewöhnlich für URLs, die auf Seite 2 der Google SERPs ranken, ein Featured Snippet auf Position 0 zu erhalten. Dennoch bestehen die meisten Featured Snippets aus URLs, die sich in den Top 10-Ergebnissen der Google-Suche befinden. Wenn Sie sich beispielsweise gerade auf Position 5 befinden, kann es ein richtiger Booster für die Sichtbarkeit Ihrer Seite und für die organische Suche sein, wenn Sie es schaffen diese URL auf Position 0 zu bringen.

Was ist ein Featured Snippet?

Hier ein einfaches Beispiel für ein Featured Snippet:


Laut RankRanger tauchen Featured Snippets in rund 13% (USA) bzw. 3,2% (Deutschland) aller Suchanfragen auf. Sie erscheinen stets ganz oben auf der Suchergebnisseite oberhalb der normalen Suchergebnisse (daher nennen wir diese Position auch „0“-Ranking). Das Snippet enthält die URL und den Seitentitel sowie einen „Auszug“ des Inhalts der Seite, um die Suchanfrage des Nutzers zu beantworten. Die Funktionsweise der Snippets liegt darin, dass Google automatisch diejenigen Seiten erkennt, welche die Fragen der Nutzer am besten beantworten und Google daraufhin das Top-Ergebnis in den Suchergebnissen anzeigt. Diese Featured Snippets sollen die Aufmerksamkeit des Nutzers auf sich ziehen. Viele Website-BetreuerInnen bemerken solche Snippets erst dann, wenn die Klickrate (Click-Through-Rate, CTR) für Seiten mit Featured Snippets in den eigenen SERPs durch die Decke gehen. Aber das kann man als SEO durchaus etwas steuern, d.h. die Chance auf ein Featured Snippet erhöhen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Featured Snippets. Hier sind einige Beispiele der häufigsten Typen

Der am weitesten verbreitete Typ von Featured Snippet ist der Absatz:


Der Listentyp wird häufig für „Prozess“-Suchanfragen angezeigt, die nach einer Schrittabfolge suchen, um eine Aufgabe auszuführen. Solche Listen haben oft auch eine Illustration dabei.


Um den Tabellentyp des folgenden Snippets zu erhalten, ist es von Vorteil, wenn Sie die Tabelle auf Ihrer Seite mit dem < table >-Tag markieren.


(PS: Es scheint keine prominente Bank in Deutschland so weit zu sein dieses SEO-Potential zu heben, sodass ich einen screenshot von Google USA machen musste 🙂 )

Also, wie ergattern Sie diesen begehrten Platz der Google-SERPs? Befolgen Sie einfach die folgenden Ratschläge.

1. Schritt: Erkennen Sie die Gelegenheit, die sich Ihnen bietet

Wenn es um Featured Snippets geht, funktionieren nicht alle Märkte nach den gleichen Regeln. Wenn Sie ein lokales Unternehmen betreiben, sollten Sie sich besser darauf konzentrieren, Ihr Unternehmen in den Google-Kartenergebnissen zu positionieren, da Snippets nicht in solchen SERPs zu sehen sind, die nur das lokale Paket anzeigen (zumindest laut einer Studie von Stat Search Analytics).
Wenn Sie sich jedoch in einem Markt befinden, in dem klare Antworten auf häufig gestellte Fragen benötigt werden oder Ihre Branche verwendet Begriffe, die einer Erklärung bedürfen und/oder Sie haben Daten, die tabellarisch dargestellt werden können, dann ist dies mit hoher Wahrscheinlichkeit eine große Chance für Sie.
In der oben genannten Studie überprüfte Stat 92.000 Suchanfragen auf Featured Snippets und fand solche Suchbegriffe, die besonders häufig ausgegebene Snippets beinhalten:

  • finanziell
  • mathematisch
  • Zeit
  • vorübergehend
  • Status
  • Anforderungen
  • Gesundheit
  • DIY-Schritte

Suchbegriffe, die eher selten in Featured Snippets auftauchen, sind:

  • örtlich
  • Info / Hilfe
  • faktisch
  • Einkaufen
  • Bilder und Videos

Stat führte sechs Monate später erneut eine Studie durch und fand dabei Überraschendes heraus: Eine Suchkategorie wandelte sich von selten ausgegeben zu häufig wiederkehrenden Suchbegriffen: dies waren subjektive Anfragen (z. B. die Worte „beste“ oder „Bewertungen“, die in der Frage enthalten waren).

Während es verlockend ist, sich sofort in die Keyword-Recherche zu vertiefen, um nach fragebezogenen Keywords zu suchen, sollten Sie zunächst überprüfen, ob Ihre Website heute bereits mit Featured Snippets ausgegeben wird. Bedenken Sie, dass nur, weil Sie heute in den Snippets angezeigt werden, dies nicht unbedingt auch nächste Woche wieder der Fall sein muss. Deshalb sollten Sie Ihre Position 0 regelmäßig tracken.

Wenn Sie die außerdem die CTR-Daten der Google Search Console mit den Schlüsselwörtern abgleichen, für die Sie Featured Snippets bekommen, können Sie Ihre Chancen verbessern, besonders dann, wenn Sie die CTR-Daten von verschiedenen Zeiträumen vergleichen können, in denen Sie einmal Featured Snippets hatten und einmal nicht.

Selbst wenn für Ihre Website aktuell keine Snippets ausgegeben werden, ist es hilfreich, sich die Featured Snippets Ihrer Mitbewerber anzusehen, um einen Ansatz für eine Liste von Keywords zu erhalten, auf die Sie sich konzentrieren sollten. Glücklicherweise gibt es einige Tools, mit denen Sie Keywords finden können, für die derzeit Featured Snippets angezeigt werden.

So macht es beispielsweise SEMrush möglich, Ihre eigenen Featured Snippets zu finden. Und es funktioniert ebenso gut, wenn Sie nach Featured Snippets Ihrer Konkurrenten suchen.

Um loszulegen, gehen Sie zu „Positionen“ in „Organische Forschung“.

Sie können die Keyword-Liste dann unter „Erweiterte Suche“ filtern: Schließen Sie einfach < SERP-Features > Ausgewählte Snippets ein oder wählen Sie „Featured Snippets“ in der Liste „SERP-Funktionen“ auf der rechten Seite aus.

Ein weiteres hervorragendes Tool zum Auffinden von Featured Snippets ist Stat Search Analytics.
Sie müssen zuerst eine Keyword-Liste erstellen, die Sie in Stat anschließend hochladen. Sobald Stat eine Rangfolge für Ihre Keywords erstellt hat, zeigt Ihnen die Stat-Benutzeroberfläche an, welche Ihrer Keywords tatsächlich Featured Snippet-Ergebnisse hervorbringen. Diese werden bei Stat als „answer“ gekennzeichnet.

Mit Stat können Sie Ihre Keywords filtern, beispielsweise um sich auf die Keywords zu konzentrieren, für die Sie in den Top 10 aufgeführt werden, oder für solche Keywords, die Sie gerne nachverfolgen möchten.

Die SearchMetrics Suite ist außerdem dazu in der Lage, Featured Snippets zu tracken. Genannt werden diese „Direct Answers“. Im Bild unten können Sie sehen, wo SearchMetrics eine Reihe von Begriffen gefiltert hat, für die nytimes.com rankt und wo es aktuell Direct Answers dazu gibt.
In vielen Fällen handelt es sich bei diesen Direct Answers um Featured Snippets.

2. Schritt: Die besten Keyword-Kandidaten für Featured Snippets finden

Nun, da wir eine Grundlage und ein besseres Verständnis davon haben, welche Keywords mit Snippets versehen werden, ergeben sich uns viele weitere Möglichkeiten. Die Suche nach großartigen Kandidaten für Featured Snippets läuft auf die gute alte Keyword-Recherche hinaus. Beim Durchführen Ihrer Recherchen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Höher-volumige Begriffe erhalten häufiger Snippets
  • Längere Suchanfragen, die aus sechs oder mehr Wörtern bestehen, tendieren dazu, Featured Snippets anzuzeigen
  • Da der Zweck der Featured Snippets darin besteht, Fragen zu beantworten, werden explizite Fragen wie „Wer“, „Was“, „Wie“, „Wo“ und „Warum“ häufiger Featured Snippets erhalten. Übersehen Sie dabei nicht implizite Fragen, die mit Wörtern wie „machen“, „hervorrufen“ oder „kosten“ versehen sind oder Aktionswörter wie „werden“, „tun“, „erhalten“, „machen“ oder „kochen“
  • Implizite Fragen beinhalten außerdem die Suche nach Begriffen und Definitionen. Denken Sie zum Beispiel an die Suchanfrage „Email-Marketing“, bei der der Suchende nach einer Definition fragt, indem er im Wesentlichen die implizite Frage „Was ist Email-Marketing?“ stellt. Snippets für allgemeine Fragen sehen dann in der Regel wie der Absatztyp der oben vorgestellten Snippets aus.

Ähnliche Suchanfragen

Insbesondere wenn Sie nach allgemeinen Fragen suchen, können Sie zusätzliche Keywords finden, die in den SERPs im Abschnitt „Ähnliche Suchanfragen“ aufgelistet werden. (vgl. oben die Tabellen-Liste UNTER dem Wells Fargo Beispiel).
Hier erhält die Suche nach „Email-Marketing“ ein Featured Snippet:


Oft enthält ein solches Snippet eine Liste verwandter Suchbegriffe in „Ähnliche Suchanfragen“, einschließlich z.B. der Frage „Was ist eine Email-Kampagne?“ Wenn Sie nun auf „Was ist eine E-Mail-Kampagne?“ klicken, wird erneut ein Featured Snippet angezeigt, das diese Frage genau beantwortet.

Answerthepublic.com

Um eine Liste von Fragen zu einem bestimmten Thema zu erhalten, ist answerthepublic.com ein sehr nützliches Data-Mining-Tool, das die Google Suggest-API verwendet, um sämtliche Permutationen einer Frage zu finden, nach der Menschen suchen. Im Folgenden sind alle Fragen aufgeführt, die answerthepublic.com für die Frage „Kieferschmerzen“ gefunden hat.


Wir können dann für jede Modifikation der Frage eine Recherche zu den sich anschließenden Fragen durchführen. Der gar nicht so lange Schlüsselsatz „Wer hilft bei Kieferschmerzen“, liefert in der Tat ein Featured Snippet. (Disclaimer: „produced“ by Oplayo)

Sie können auch ganze Listen für Fragen abrufen, die als Fragen im Moz Keyword Explorer formuliert wurden. (Wechseln Sie in die Registerkarte „Keyword-Vorschläge“ und wählen Sie die Option „are questions“ aus, die Sie in der Liste „Keyword-Vorschläge anzeigen“ sehen.) Sie können auch Fragen bei dem Keyword-Finder von Rank Ranger finden, indem Sie unter „Quick Filters“ auf „Fragen“ klicken.

Wenn Sie über ein Stat-Konto verfügen, können Sie eine Liste von Keywords aus „Answer the Public“ exportieren und diese dann in Stat hochladen, um herauszufinden, welche der Fragen ein Featured Snippet in den SERPs ausgeben.
SEO Beratung

3. Schritt: Das Potenial von Featured Snippets vergrößern

Ob wir die Seite nun von Grund auf neu erstellen oder sie lediglich verbessern, um die Chancen zu erhöhen, dass wir für ein Featured Snippet ausgewählt werden, es sollte dabei immer Folgendes beachtet werden:

  • Auf den Seiten sollten sich Inhalte befinden, die klar und verständlich Fragen beantworten
  • Code und Tags sollten sauber sein, damit Google die Inhalte leicht verstehen kann
  • Legen Sie Wert auf positive Signale im Bereich User Engagement

Es wurde außerdem herausgefunden, dass Ihre Chancen, für Featured Snippet ausgewählt zu werden, sich erheblich verbessern, wenn Sie folgendem Organisationsmodell folgen, das ich im Folgenden näher ausführe:

  • Zunächst wiederholen Sie die Frage, die als Suchanfrage angezeigt wird oder die eine implizite Frage beinhält, deutlich und prominent auf Ihrer Seite
  • Direkt im Anschluss an die Frage beantworten Sie diese kurz, verständlich und in klarer Sprache
  • Danach führen Sie weiterführende Informationen, Daten und Bilder auf, um die Frage so ausführlich wie möglich zu beantworten

Eine Methode, um Ihren Content zu strukturieren, ist das, was Journalisten als „das Prinzip der umgekehrten Pyramide“ bezeichnen. Nach diesem Modell beginnt Ihre Seite mit der wichtigsten Information, welche die gestellte Frage beantwortet, geht dann über zu detaillierten Informationen, und schließt danach mit einer breiteren Perspektive auf das Thema ab.
Credit: The Air Force Departmental Publishing Office (AFDPO) [Public domain], via Wikimedia Commons

Wie Sie Ihr HTML formatieren, kann ebenfalls einen Unterschied machen

Folgende Best Practices empfehle ich Ihnen:• Machen Sie aus der Suchanfrage oder aus einer sehr ähnlichen Variante die Überschrift der Seite. Das bedeutet, dass Sie dort, wo es möglich ist, die Frage oder Suchanfrage als H1, H2 und so weiter kennzeichnen.

  • Fassen Sie die Antwort auf die Frage in einem Paragraf zusammen
  • Formatieren Sie diesen Paragrafen mit dem HTML tag
  • Setzen Sie diesen Paragraphen direkt unter die Überschrift
  • Versuchen Sie den Paragrafen in 44-50 Wörtern abzuschließen und die Frage kurz und knapp zu beantworten.

Es kann außerdem hilfreich sein, den Content in Listenform zu formatieren, indem sie den < /li >-Tag verwenden. Wenn Ihre Frage als Antwort eine logische und zeitliche Schrittabfolge enthält, sollten Sie den nummerierten Tag für eine geordnete Liste verwenden und, bzw. ergänzend den Tag mit Bullet Points.

Sie können auch Überschriften-Tags anstelle des < li >-Tags verwenden. Google ist recht gut darin, herauszufinden, wo sich der Content befindet, der es wert ist, als Snippet benutzt zu werden. Wenn sie Ihren Inhalt zudem als Frage-und-Antwort-Format präsentieren (oder in Form einer Liste von FAQs), kann dies Google dabei helfen, eine kurze und knappe Antwort für ein Featured Snippet aus Ihrer Seite herauszupicken. Schließlich, wie ich oben bereits erwähnt habe, wenn Sie eine Tabelle in Ihrem Content erstellen, in der Hoffnung darauf, dass Google daraus ein Tabellen-Snippet erstellt, sollten Sie den < /ol > -Tag verwenden und auf CSS verzichten, um die Tabelle zu layouten.

Für bereits bestehende Seiten ist es von Vorteil, einen Blick auf das User Engagement der Seite bei Google Analytics zu werfen. Wenn sich diese Zahlen unterhalb des Seitendurchschnitts befinden, dann befriedigt die Seite die Bedürfnisse der NutzerIinnen nicht zu Genüge. Googles Ziel ist es, dem Suchenden die bestmögliche Antwort auf seine Frage zu bieten. Wenn Ihre Seite keine Fragen beantwortet, wird es schwierig, ein Featured Snippet zu bekommen und dieses auch zu behalten.

Google ist sich einer schlechten Performance bewusst, nicht indem es Google Analytics ausspioniert, sondern indem es CTR und Verweilzeit der SERPs genauestens beobachtet. Ich nehme an, dass der Grund, weshalb Sie in der Google-Suche besonders gut abschneiden wollen, darin liegt, dass Sie Leads generieren und Verkäufe abschließen wollen. Während also das richtige Taggen und die Strukturierung Ihres Contents Ihnen dabei helfen können, Ihre Inhalte für Position 0 zu ranken, ist es tatsächlich noch weit wichtiger, sich darauf zu fokussieren, dass Ihre Seite die gestellten Fragen bestmöglich beantwortet. Denn guter Content wird nicht nur von Google belohnt, sondern auch durch zusätzliche Leser-Akquise und Leserbindung.

Bei der Auswahl eines SEO & Web Dienstleisters oder einer Online-Marketing Agentur oder Online-PR-Services, achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015

Mehr aus dem Blog

  • Linkbuilding bei GigantenLinkbuilding bei Giganten und worauf Sie achten müssen! Diese Frage beschäftigt Webmaster, Hobby-Homepagebetreiber und Blogbetreiber gleichermaßen. Die Krux besteht darin, dass es für kleinere Websites keine allgemeingültige Antwort gibt und, […]
  • Über das LeistungsschutzrechtLeistungsschutzrecht Hinweis: Yahoo klagt nun dagegen. Gut so. 3 Jahre für ein Desaster-Gesetz Am 1. März 2013 hat der Bundestag von der breiten Öffentlichkeit relativ weitgehend unbemerkt in zweiter und […]
  • guter ContentGoogle hat keine Ahnung was guter Content ist Das Märchen vom guten Content Hinweis: Der Artikel erschien in der Form bereits am 6. Juli 2014 erstmals. Hat sich viel geändert? Updates sind markiert! Seit Mitte 2011 verbreitet u.a. […]
Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Als Dankeschön erhälst du unser SEO E-Book gratis als Einstieg für dein erfolgreiches Online-Marketing!

Ihre Anmeldung war erfolgreich - viel Spass mit unserem Newsletter!

Pin It on Pinterest