Google – die große Gefahr?

In der letzten Woche sorgte ein offener Brief des Axel Springer Vorstandsvorsitzenden Matthias Döpfner für große Aufmerksamkeit. In dieser beklagte er die „alternativlose“ Abhängigkeit von Google. Um Irrtümer von vornherein auszuschließen: Auch wir betrachten Google als Monopolist kritisch. Aber was in diesem Artikel geschieht ist sehr sehr seltsam. Axel Springer’s BILD.de ist nach einer SimilarWeb Analyse nur zu knapp 14% von der organischen Suche von Google abhängig. Ein Traumwert für (in Prozenten) die allermeisten Webseiten im KMU-Bereich!

Bild.de bei SimilarWeb

Bild.de als Flagschiff aus dem Hause Springer hat sicher auch wegen der Contentmenge ein gutes standing im Sichtbarkeitsindex. Hier allerdings haben Spiegel und Focus weiterhin die Nase vorn und Die Zeit zum Beispiel holt schnell auf. Hat man sich im Hause Springer ggf. zu viel um „Paid Content“ und etwas zu wenig um SEO gekümmert?

Sichtbarkeit von Bild.de im Vergleich

Google liebt guten Content

Dass man als guter Content Produzent nicht vor Google zittern muss erläutert Mathias Plica, der mehr als ein Jahrzehnt aus der Sicht des Portalbetreibers CHIP Online zu einem führenden Inhalte-Portal mit aufgebaut hat.

Jeff Jarvis versteht Matthias Döpfner nicht

Und auch in den USA ist der offene Brief von Matthias Döpfner genau so verstanden worden, wie ihn jeder Unternehmer auffassen muss: Wenn sich Marktveränderungen ergeben, dann soll es die Bundesregierung bzw. die EU richten, aber bloß nicht der „Fortschritt“. Wenn solches Denken weiter bei Firmenlenker um sich greift: Gute Nacht Standort Deutschland!

Bei der Auswahl eines SEO & Web Dienstleisters oder einer Online-Marketing Agentur oder Online-PR-Services, achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015