landingpage_header

Nur eine Firmen-Website ungeeignet! Denke in LandingPages

LandingPages dienen in der Regel nur einem Zweck: Der Generierung von Leads. LandingPages sind keine typischen Unterseiten einer Website. Auf SEO kommt es dabei nur begrenzt an (Details im Beitrag). LandingPages werden in aller Regel nicht auf viele Keywords ranken. Dazu ist und sollte der Content meist „zu dünn“ sein. Sie sollten maximal zu einem Thema, z.B. „Baufinanzierung + Ort“ oder „Baufinanzierung + Region“ oder „Baufinanzierung + Person“ oder „Baufinanzierung + Merkmal“ etc. ranken. LandingPages haben im engeren Sinne keine SEO-Relevanz. Man kann aber auch mehr Aufwand betreiben und seine Website(s) individualisieren. Dazu mehr in einem kommende Beitrag und als Vorgriff das eingebette Video unten.

Eine effektive LandingPage hat einen sehr simplen Aufbau. Dieser beinhaltet:

  • Eine Überschrift als Botschaft (eventuell noch eine Zwischenüberschrift)
  • Eine sehr kurze und aufmerksamkeitserregende (emotionale) Beschreibung des Angebots
  • Eine Grafik / Illustration, die das Angebot der LandingPage unterstützt
  • Nur bei sehr komplexen Sachverhalten ggf. ein Erklärvideo
  • Ein optisch ansprechendes und zum Ausfüllen aufforderndes „Call-to-Action Formular“ (kein Button der zu einem Formular verlinkt!)
  • Eventuell einige, wenige Logos, ein Testimonial oder ein Prüfsiegel
  • In vielen Fällen durchaus auch eine direkte Telefonnummer

Eine LandingPage hat einen Fokus & keine Navigation

Der User einer LandingPage ist wegen einer definierten und von ihm gewünschten Aktion auf dieser LandingPage. LandingPages sollten individuell für jedes einzelne Produkt oder jede Dienstleistung separat erstellt werden. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Ziel und lassen den User nicht weg navigieren. Damit entfallen sämtliche Navigationselemente, die eine normale Website in der Regel automatisch mitführt.

Simplifizierung

Damit der User die gewünschte Aktion (z.B. ein Formular ausfüllen & absenden) möglichst tätigt, alle unwesentlichen, Aufmerksamkeit-ablenkende Elemente weglassen. Eine simple, übersichtliche Seitenstruktur, bei der der User direkt erkennt worum es geht und wie und wo er die Aktion ausführen kann. Eine LandingPage umfasst nur genau ein Angebot oder eine Dienstleistungen und diese wird dem User prägnant, kurz und mit Mehrwert „beschrieben“. Das in Deutschland verpflichtende Impressum und der Datenschutzhinweis werden minimalistisch ganz an das Ende der LandingPage gesetzt.

Anzeige:

Übereinstimmung von Traffic-Quelle und LandingPage

Bei einer Bewerbung der LandingPage mit Displayanzeigen, sollten diese eine Anmutung / Optik der Zielseite bis hin zur Farbgebung übernehmen. Nur so erhält der Besucher die Bestätigung, auf die für sein Anliegen passende Site gelangt zu sein. Dies wirkt sich positiv auf die Conversionrate aus. Ist die Traffic-Quelle AdWords, dann muss der Besucher die in der Anzeige getextete Botschaft auch direkt auf der LandingPage wiederfinden. Wichtige Schlagwort wie „kostenlose Beratung“ oder „Infobroschüre unverbindlich anfordern“, die ggf. beworben wurden, müssen sich auf den ersten Blick wiederfinden. Vermeiden Sie jede Interpretationsmöglichkeit durch den Besucher. Externe Personen sollten die LandingPage auf Verständlichkeit vor Live-Schaltung überprüfen.

Call-to-Action: Kontaktformular

Das Call-to-Action-Formular ist das wichtigste Element der LandingPage. Daher sollte dieses Formular ins Auge stechen und sich farblich und von der Positionierung vom Rest der LandingPage abheben. Das Kontaktformular darf nur jene Daten abfragen, die für die Kontaktaufnahme oder Angebotserstellung unbedingt notwendig sind. Je mehr Einzelheiten abgefragt werden, desto höher ist die Abbruchrate. Verzichten Sie auf freiwillige Eingabefelder – sie werden in aller Regel eh nicht (korrekt) ausgefüllt. Der Senden-Button darf nicht „Bestellen“ oder nur „Anfordern“ lauten. Das klingt zu verbindlich. Sende-Buttons wie „kostenlos Anfordern“, „unverbindliches Angebot einholen“ oder „kostenfreier Download“ schaffen Vertrauen.

Remarketing

Gerade bei stark konkurrierenden Angeboten, wie z.B. Baufinanzierungen oder Gesundheitsthemen, werden die User mehrere Websites oder LandingPages aufsuchen. Wenn diese im ersten Schritt Ihre LandingPage zwar besucht haben, aber Ihr Call-to-Action Formular nicht ausgefüllt haben, dann gilt es diese per Remarketing auf Ihre LandingPage zurückzuholen und doch noch zum Ausfüllen zu bewegen.

Perfektion

DIE perfekte LandingPage gibt es nicht! Nur auf Basis permanenten Testens und Analysierens der Besucher-Daten sollten Verbesserungen, welche sich im Text, der Farbgebung oder der Gestaltung wiederspiegeln, vorgenommen werden. Wer das Budget dazu hat, sollte umfangreiche A/B-Tests durchführen. LandingPages unterliegen einem ständigen Optimierungsprozess der niemals wirklich endet – vorausgesetzt Sie erzielen (erste) Erfolge mit Ihrer LandingPage.

LandingPages_Ash
Bei der Auswahl eines SEO & Web Dienstleisters oder einer Online-Marketing Agentur oder Online-PR-Services, achten Sie zumindest auf diese Auszeichnungen:

PartnerBadge-Horizontal
SEO 2015

Mehr aus dem Blog

Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Hol dir jetzt den Oplayo Newsletter

Als Dankeschön erhälst du unser SEO E-Book gratis als Einstieg für dein erfolgreiches Online-Marketing!

Ihre Anmeldung war erfolgreich - viel Spass mit unserem Newsletter!

Pin It on Pinterest